Als Lebenshilfe-Mitglied...

- finden Sie Freunde

- haben Sie Gelegenheit, Menschen und deren Familien kennen zu lernen

- haben Sie die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu unterstützen

- bekunden Sie Ihre Sympathie und Freundschaft

- unterstützen Sie solidarisch deren Anliegen 

- und stärken Sie die Wahrung und Durchsetzung ihrer Interessen.

 

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

  

A. Schröder
Als selbst betroffener Vater einer inzwischen erwachsenen Tochter macht es mir Spaß anderen zu helfen und sich gemeinsam an Erfolgen in der Entwicklung der Kinder zu erfreuen.
 

A. Herrmann: Für mich ist der Austausch untereinander, die Tipps, Erfahrungen und Ratschläge vor allem mit den Behörden eine große Hilfe.

 
 

J. Dietrich: Meine Eltern und ich kommen fast immer zu den Veranstaltungen. Hier habe ich meine Freunde und kann reiten. Reiten ist mein großes Hobby. Hier kann ich mich sogar mit Reitern ohne Handicap messen. Bei den Spezial Olympics Nationale Sommerspiele in Düsseldorf habe ich schon viele Medaillen gewonnen. 

P. Kilian: Behinderte Menschen gehören genauso zu unserer Gesellschaft und zu unserem Leben wie jeder nichtbehinderte Mensch. Mit ihnen gemeinsam zu lachen oder die schönen Dinge des Lebens gemeinsam zu genießen sowie Verständnis entgegenzubringen ist für mich Normalität. Anderssein ist nicht unnormal, nur individuell. 

R. Schniebel: Wir fanden uns aus dem Interesse, gemeinsam mit ähnlich betroffenen Familien mehr für unsere Kinder zu tun, zusammen. Vorsitzender der Lebenshilfe war ich anfangs nur zum Übergang, inzwischen sind es schon über 20 Jahre.

  

H. Krüger
Als langjährige Erzieherin der integrativen Kindertagesstätte „Kunterbunt“ fühle ich mich   noch heute eng mit den Kindern und Eltern verbunden. Für andere da zu sein ist für mich selbstverständlich.
 

 T. Rumpel: Ich komme aller zwei Wochen zum Reiten hier nach Zeitz. Die Lebenshilfe organisiert sogar den Bus.